Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Weg einer Faserkalk Kugel vom Strand bis in die Vitrine

Der Strand an der Steilküste von Weissenhaus ist bekannt für seine platten Faserkalk Steine aus denen sich sehr gut Faserkalk Kugel herstellen lassen.

 

Für die Herstellung einer Faserkalk Kugel ist eine gewisse Stärke erforderlich und allzu große Risse sollte der Rohstein auch nicht aufweisen, damit der Stein später beim Verrunden nicht auseinander bricht. Somit ist es nicht immer leicht den passenden Stein am Strand zu finden! 

Die Fotos unten zeigen die einzelnen Arbeitsschritte vom Bohrkern bis zur fertig polierten Faserkalk Kugel.

BohrkernBohrkern

3x gebohrter Bohrkern3x gebohrter Bohrkern

Kugel verrundetKugel verrundet

Kugel grob vorgeschliffenKugel grob vorgeschliffen

Kugel fein geschliffenKugel fein geschliffen

Kugel poliertKugel poliert

Dezember 2019

Mineralien Hamburg

Mein Messeauftritt als Aussteller bei der Mineralien Hamburg 06.12.- 08.12.2019

in der Sonderschau "Schätze der Ostsee".

Zum Thema "Schätze der Ostsee" wurden 14 Vitrinen von der Messe zu Verfügung gestellt in den Gesteins, Mineralien und Fossilien Sammler ihre besten Fundstücke von der Ostseeküste zeigen konnten. In diesem Jahr durfte ich als Faserkalk Sammler an der Ostsee eine von diesen Vitrinen mit meinen teils selbst gefundenen und auch selbst bearbeiteten Faserkalken ausstatten und diese den Messepublikum mit insgesamt 68 Faserkalk Steinen und einigen Leihgaben präsentieren. Zudem brachte noch ein Mitglied der Geo AG Kiel den bis jetzt vermutlich größten gefunden rosa Faserkalk von der Ostsee mit, den ich nun mit meinen eigenen Augen begutachten konnte.

 

ein großes Stück rosa Faserkalk von der Ostseeküsteein großes Stück rosa Faserkalk von der Ostseeküste

Sonderschau "Schätze der Ostsee" Faserkalk- Vitrine

Die 4 Messetage mit Auf- und Abbau der Vitrinen und den allgemeinen Besuch der Sonderausstellung konnte ich nach meiner Einschätzung, als nur positiv beurteilen und hoffe nun das sich Dank der herrausragenden Arbeit der einzelnen Aussteller mit ihren eigenen Themen Berreichen, viele weitere Menschen für dieses Hobby und das Sammeln an der Ostsee beschäftigen werden.

Ich bedanke mich bei allen für die großartige Unterstützung, dem Besuch bei mir an meiner Aussteller Vitrine und bei denen, die diese faszinierenden Tage auf der Mineralien Messe Hamburg ermöglicht haben.

Dezember 2019

 

Exkursion in der Kiesgrube Damsdorf/ Tensfeld

Das erste Mal in einer Kiesgrube und das Glück war mit mir. Einige kleinere schöne noch nicht allzu verwitterte Faserkalk Stücke die ich in den Kiesbergen finden konnte. Das Große Stück wurde von einen Bekannten am selben Tag in der Kiesgrube gefunden, den er mir am Ende der Exkursion überreichte, damit ich meine Faserkalk Sammlung weiterhin ausbauen kann. Vielen lieben Dank!

Juli 2019Juli 2019

 

 

 

 

 

 

 

Faserkalk mit Pyrit

Diese Fotos zeigen ein von mir schon im vergangen Jahr gefundenen Faserkalk mit Pyrit an der Steilküste von Weissenhaus. Nun habe ich mir die Mühe gemacht den Pyrit etwas anzuschleifen und dabei kamm ein hell weißlich-gelber Pyrit zum Vorschein.

Der Pyrit war vor dem Schleifen etwas rostig verwittert und konnte teilweise wieder zum Glänzen

gebracht werden. Für mich in der Form ein schöner neuer Fund Faserkalk der einen Vitrinenplatz verdient hat.

Video auf YouTube >  https://www.youtube.com/watch?v=5Cn8e43dGcU

Mai 2019

Faserkalk mit Pyrit Weissenhaus

 

 

 

Die Ostseeinsel Poel 

Eine neue von mir noch nicht bekannte und hier bislang noch nicht aufgelistete Fundstelle von Faserkalk an der Ostseeküste ist die Steilküste auf der Ostseeinsel Poel in Mecklenburg-Vorpommern. Sehr gut sichtbar bei diesen Großen Stück ist die schwarze Mittelnaht, die den Stein unverwechselbar macht. Diese kräftigen und ausdrucksvollen Farben von (honiggelb bis- hellgelb) sind eher selten zu Finden und machen diesen Stein zu einen richtig schönen Ausstellungs und Sammler Stück an den man sich erfreuen kann.

Vielen Dank für das tolle Foto!

Februar 2019

Kreisausschnitt FaserkalkKreisausschnitt Faserkalk

Steilküstenabbruch mit Faserkalk

Im November 2018 entdeckte ich an einer anderen Stelle der Steilküste von Großenbrode erneut im Geschiebemergel eingearbeiteten Faserkalk. Der Faserkalk war stark verwittert, teils sehr rostig und hatte in Faserrichtung eine Größe von ca. 16cm mit vielen Ascheeinlagerungen.

Einige kleine und auch größere Faserkalk Stücke lagen schon auf dem Boden verteilt, die aus der Steilküste heraus gebrochen waren. Dank des kleinen Steilküstenabbruchs konnte ich noch einige Fotos von den Fund machen bevor die Ostsee die Steine mitnimmt.

Januar 2019


Faserkalk Steilküste

Faserkalk Steilküste

Die Herbstzeit ist nun an der Ostseeküste angekommen und täglich werden neue Funde an den Stränden aufgedeckt und mit nach Hause genommen.

Herbstzeit ist auch Sammelzeit an der Ostsee. So freue ich mich schon über einige neue schöne Faserkalk Funde die ich an der Steilküste von Weissenhaus machen konnte.


November 2018November 2018


 

 

Mai 2017

Unterwegs an der Steilküste westlich von Heiligenhafen bei Johannistal.

Mit etwas Geduld lässt sich auch hier Faserkalk finden. Zwar sind die Fundchancen vergleichbar, wie nach der Suche einer Stecknadel im Heuhaufen, aber einer unter Millionen von Steinen ist immer dabei.

Faserkalk JohannistalFaserkalk Johannistal

 

Allmählich verschwinden die restlichen Faserkalkplatten unter dem neu angespülten Sand, der sich jedes Jahr aufs neue aufstaut. Erst nach den Herbststürmen, tauchen die Faserkalkplatten wieder auf und brechen weiter auseinander.

April 2017

 

Nun der zweite Fasercalcit mit Pyrit den ich gefunden habe. Dieses mal als ein Bruchstück von einer Fasercalcitplatte. Betrachtet man den Pyrit unter einer Lupe werden kleinste Kristalle sichtbar, die gold-gelb-bläulich schimmern. Dazu hat der Stein einen unregelmäßigen Faserverlauf an der linken oberen Ecke und sichtbare Calcit Kristalle auf der oberen Fläche.

weitere Bilder 

Januar 2017

 

Zum Jahresbeginn 2017 fegte Sturmtief Axel über Deutschland hinweg und brachte uns Schleswigholsteinern eine schwere Sturmflut an die Ostseeküste.

Damit verbunden hofften wir auf gute Funde. Nach dem Sturm machten wir uns auf nach Großenbrode, um Steine an der Steilküste zusammeln.

Dort zeigte sich im Sand versteckt, eine große auseinander gebrochene Fasercalcit Platte mit Stücken, die doppelt so groß waren wie Ziegelsteine. Ich machte einige Fotos und grub die einzelnen Stücke vorsichtig aus. Zuhause wurde das größte Stück vermessen und gewogen und wird zurzeit wieder mit den anderen Stücken zusammen gesetzt. Leider konnte ich die komplette Platte nicht fotografieren, da alle Stücke lose im Sand herum lagen. Die nicht vorhandenen Fotos hätten mir das Puzzeln erleichtert, aber nun muss ich eben so stückeln.

Januar 2017Januar 2017

anstehender Faserkalk im Tarraston   anstehender Faserkalk im Tarraston

Diese Faserkalkplatte lag direkt an der Wasserkante zur Ostsee und konnte trotz Hochwasser geborgen werden. Rechts der angespühlte Seetank, links die stark abgetragene Steilküste.

Wie alle bisherigen Funde von anstehenden Faserkalk in Großenbrode, lag diese in hunderten von zerbrochenen Einzelstücken, auf den dunkel grau- grünen Tarraston auf.

Ich teilte mir den Fund in zwei Hälften ein, einmal den vorderen Teil (wieder zusammen gesetzt) und den hinteren Teil (zur Zeit in Kisten gelagert), der oberflächlich stark verwittert und fast vollständig mit Ascheeinschlüssen durchzogen war. Bei der Bergung des vorderen Teils, versuchte ich möglichst viele zusammenhängenden Stücke zusammen zu lassen, um später beim Zusammenbau möglichst wenig Einzelstücke zu haben. Als der obere Teil im Rucksack verstaut war, zeigte sich der Stein in seiner besten Schönheit. Direkt im Mittelpunkt lag das größte Stück von 5,4 kg mit Farben von hellgrau, dunkelgrau, blau, weiß, gelb, orange und grün die mir sozusagen fast einen Regenbogen zeigten.

Nach der Reinigung, einen Trocknungsprozess und 6 Stunden schleif & polier Arbeit am mittleren Teil, fügte ich in zwei wöchiger puzzelei alle Stücke wieder zusammen. Dabei war es mir wichtig, den Mittelpunkt der Faserkalkplatte sichtbar zu halten, um diese einzigartige Farbenvielfalt des Faserkalks im Vordergrund stehen zulassen. Die Größe umfasst einen Durchmesser von ca. 40 cm bei einer höhe von ca. 14cm bis 15cm und einen Gewicht von ca. 21 kg

Januar 2016

 

 

Ein schöner neuer Fund von Faserkalk.

 

Ein Faserkalk-Band ragt direkt aus einem abgerutschten Stück der Steilküste von Großenbrode heraus. Der Stein liegt in Stücken, ist kaum verwittert, aber weist dennoch dunkel braun bis rot über schwarze Rostflecken auf.

April 2014

Bilder

Wie es auf einigen Fotos auszusehen scheind, eine stabile Faserkalkplatte fest im Boden verankert, aber der Schein trügt.

Diese Faserkalkplatte ist wie alle anderen in Großenbrode vollkommen zerbrochen. Angefangen beim größten Stück mit ca. 4cm, verjüngt sie sich auf nur wenige Millimeter dünne platte Stücke den Meeresboden hinab.

Schaut man bei genauerer Betrachtung auf die Vorderseite der Platte, so fehlt die Mittelnaht, die diesen Stein so einzigartig macht. Die Annahme Faserkalk entsteht ausgehend von einer Mittelnaht, so muss diese Platte ein Teilstück eine ( Abzweigung ) von einen viel größeren nicht sichbaren Hauptteil sein.

Februar 2014 

Bilder